Villmar

Saisonabschluss mit vielen Bestleistungen

Beim mittlerweile 29. Werfer- und Stoßertreff der Leichtathletikfreunde Villmar konnten die Nachwuchs-athletinnen der LG Brechen noch einmal mit mehr als einem Duzend persönlicher Rekorde aufwarten. Nachdem es am Morgen noch recht kühl gewesen war und viele Teilnehmer Probleme mit den nassen und rutschigen Wurfanlagen hatten, besserte sich das Wetter im Laufe des Tages und bescherte dem Veranstalter einen sonnigen Abschluss der Bahnsaison.

Mit nicht weniger als fünf Disziplinen absolvierte Chiara Stillger (W15) das größte Pensum. Herausragend dabei ihr Schleuderballergebnis. Mit ausgezeichneten 38,52 m steigerte sie als Siegerin ihre Bestweite erneut um zwei Meter. Dabei kam sie bis auf einen Meter an den Uralt-TV-Vereinsrekord von Konstanze Neu aus dem Jahr 1982 heran. Überzeugend auch ihre Leistung im Ballwerfen mit 45,00 m (Platz 2) und im Speerwerfen mit 27,48 m (Platz 1). Beide Male verfehlte sie nur knapp ihre persönlichen Marken. Im Kugelstoßen (Dritte mit 8,83 m ) und im Diskuswerfen (Erste mit 22,31 m) blieb sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Überzeugend der Auftritt von Daria Stich (W13). Sowohl im Kugelstoßen (Zweite mit 7,16 m) als auch im Schleuderballwerfen (Erste mit 30,06 m) stellte sie neue Bestleistungen auf. Dabei übertraf sie erstmals die 30m-Marke mit dem 800g-Schleuderball.

Erfolgreich auch das Debüt der beiden W12-Athletinnen Ida Schermuly und Marie Schönsiegel. Ida setzte ein erstes Maß im Kugelstoßen mit 5,92 m (2.) und im Diskuswerfen mit 12,92 m (1.). Dazu stellte sie im Schleuderballwerfen mit 22,70 m (1.) den ersten TV-Vereinsrekord in dieser Disziplin auf.

Marie Schönsiegel überraschte im Kugelstoßen als Siegerin mit 6,79 m. Damit platzierte sie sich in der aktuellen Kreisbestenliste auf Anhieb auf Rang zwei. Im Schleuderballwerfen übertraf auch sie bei ihrem Einstand in dieser Disziplin die 20m-Marke (Zweite mit 21,39 m).