14. Brechener Volks- und Straßenlauf

powered by Süwag am 06.04.2019!

     

Wir bedanken uns bei 403 Finishern!

Die Ergebnislisten sind online!

Hier können die Urkunden gedruckt werden.

Die Kreismeisterschaftswertung im Halbmarathon sind online.

Danke an das Team von Ziel-Zeit!

 

Hier geht es zu den Bildern von Daniel Kremer (LCM). Danke fürs Teilen!

Hier geht es zum ausführlichen LaufReport von Helmut Serowy.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreunde,

Ich freue mich auf den 14. Volkslauf der LG Brechen und übernehme sehr gerne die Schirmherrschaft für diese außergewöhnliche Sportveranstaltung in unserer Gemeinde.

Der Volkslauf im Frühjahr ist nicht nur ein guter Formtest für ambitionierte Läuferinnen und Läufer sondern auch eine gute Gelegenheit für Einsteiger mit dem Laufen anzufangen. Die LG Brechen schafft sehr routiniert und mit viel Herzblut tadellose Bedingungen und sorgt für eine eine perfekte Organisation.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer an der Strecke, insbesondere im Start-/Zielbereich bieten dazu einen würdigen Rahmen und helfen mit ihren fairen Anfeuerungen so manchem Läufer, die letzten Reserven zu mobilisieren.

Der 14. Volkslauf der LG Brechen wird wieder eine rundum gelungene Sache, auf die wir uns alle freuen dürfen. Damit alles reibungslos funktioniert, sind zahlreiche Helferinnen und Helfer erforderlich, bei denen ich mich an dieser Stelle recht herzlich für ihr Engagement bedanke.

Mit sportlichen Grüßen

Frank Groos

Schirmherr und Bürgermeister der Gemeinde Brechen

Logo

        

Frickhofen

Sophia Ehrlich siegt in Frickhofen

Beim Dornburger Sprintcup in Frickhofen herrschten ideale Bedingungen: Sonnenschein, warmes Wetter und leichter Rückenwind. Leider nutzte nur Sophia Ehrlich die Gelegenheit, um sich der Konkurrenz auf der kurzen Sprintstrecke über 100m zu stellen. Leider wurde es am Anfang etwas hektisch, da die Organisatoren entgegen der Ausschreibung die Startzeiten jeweils um 30 Minuten nach vorne verlegt hatten.

Sophia zeigte sich davon unbeeindruckt. Nach einem verkürzten Aufwärmprogramm überquerte sie in ihrem ersten Zeitlauf bei 0,8m/Sek. Rückenwind als Erste die Ziellinie und bestätigte mit 13,84 Sek. ihre Bestzeit von den Hessischen Jugendmeisterschaften.

Im zweiten, stärker besetzten Rennen erwischte sie den besten Start und steigerte sich bei Windstille auf 13,78 Sek. (persönliche Bestleistung). Dabei ließ sie auch die älteren Athletinnen der W15 hinter sich. Mit einer Gesamtzeit von 27,62 Sek. wurde sie als Gewinnerin bei der Siegerehrung gekürt.

In zwei Wochen will sie an gleicher Stelle erneut starten und den zweiten Termin des Sprintcups als Vorbereitung auf das bevorstehende Hessische Landesturnfest nutzen.