Villmar

Phillip Straub springt Platzrekord

Sommersportfest_2016_Villmar_1

Beim traditionellen Sommersportfest der Leichtathletikfreunde Villmar, das heuer schon zum 30. Mal durchgeführt wurde, waren auch drei Athleten der LG Brechen am Start. Trotz der Ferien war der Zuspruch zufriedenstellend. Einige Vereine nahmen sogar recht weite Anreisewege in Kauf (Mutterstadt, Erfurt, Alzey).

Mit einem tollen Ergebnis wartete Phillip Straub bei der männlichen Jugend U20 auf. Bei seinem ersten Hochsprungwettkampf der laufenden Saison schraubte er seine persönliche Bestleistung zunächst auf 1,77m und überquerte anschließend auch noch die 1,80m. Als klarer Sieger stellte er damit den Platzrekord von Sven Medenbach (LSG Goldener Grund) ein und durfte dafür einen Ehrenpokal mit nach Hause nehmen. An 1,82 m scheiterte er 3x nur hauchdünn. Auch im Weitsprung kam er endlich mit seinem Anlauf besser zurecht und steigerte sich auf 5,77 m (1.) Sein Debüt im Steinstoßen (10kg) beendete er mit passablen 7,33 m.

Chiara Stillger (WJU18) begann schon am frühen Morgen ihre Wurfdisziplinen. Dabei haderte sie mit technischen Problemen. Die Weiten im Diskuswerfen (22,62m Rang 2.) und Kugelstoßen (9,40m Rang 2.) lagen unter ihren Möglichkeiten. Zufriedenstellend das Ergebnis im Speerwerfen mit 27,00 m (3.). Besser lief das Schleuderballwerfen. Hier katapultierte sie als Siegerin das 1kg-schwere Gerät auf die neue persönliche Bestleistung von 38,70 m. Auch im Steinstoßen (5kg) war die amtierende Hessenmeisterin mit 7,76 m nicht zu schlagen.

Trainer Thomas Heider (Senioren M55) nutzte die Gelegenheit, um seine Jahresbestweiten im Diskuswerfen (1,5kg) auf 31,31m (Platz 2) und im Schleuderballwerfen (1,5kg) auf 39,61 m (Platz 1) zu verbessern.