Weilmünster/Frickhofen

Viermal Silber, zweimal Bronze

Bei den diesjährigen Kreishallenmeisterschaften der Jugend und Aktiven in Weilmünster und Frickhofen war es den Athleten der LG Brechen nicht gegönnt einen Titel zu gewinnen. Dennoch fiel die Bilanz mit vier Silber- und zwei Bronzemedaillen positiv aus.

Mitten aus dem Wintertraining heraus gab es bei den Kugelstoßern in Weilmünster schon beachtliche Weiten zu verzeichnen. So erkämpfte sich Daniel Edel, der bereits zur Seniorenklasse M35 zählt, die Vizemeisterschaft bei den Männern mit erstaunlichen 11,66m. Das gleiche Kunststück gelang Chiara Stillger in der Jugendklasse U18. Ihr Gerät landete bei 9,64m. Auch Fatima Kargbo überzeugte in der Klasse W15 mit 9,14 m und Rang zwei.

Bei den Schülerinnen W14 setzten Marie Schönsiegel (7,70m) und Ida Schermuly (6,83m) mit Platz drei und vier ein erstes Maß für 2017.

Einen Tag später in Frickhofen war die Beteiligung leider deutlich schwächer, als im vergangenen Jahr. Hier überraschte Sophia Ehrlich als jüngste Teilnehmerin der LG in der Klasse W12. Nachdem sie ihren 50m-Vorlauf souverän für sich entscheiden konnte, überquerte sie im A-Endlauf als Zweite die Ziellinie. Ihre Zeiten: Vorlauf: 7,7 Sek. (LG-Rekord), A-Endlauf: 7,9 Sek. Ihr kaum nach stand Leonie Hilgen in der gleichen Altersstufe. Sie wurde Zweite in ihrem Vorlauf mit 7,9 Sek. und steigerte sich als Siegerin des B-Endlaufes auf 7,8 Sek.

Bei der weiblichen Jugend U18 lieferten sich Sarah Trost und Jule Zimmermann ein packendes Duell über 60m-Hürden. Schließlich blieben beide unter der LG-Bestzeit von Nicole Schermuly (10,7 Sek.). Sarah wurde Dritte mit 10,5 Sek. und Jule Vierte mit 10,6 Sek.

Im 50m-Sprint gab es folgende Resultate:

Sarah Trost          :              Vorlauf:  7,4 Sek.               B-Endlauf:  7,3 Sek.

Merle Pötz            :              Vorlauf:  7,5 Sek.               B-Endlauf:  7,4 Sek.

Janina Friedrich   :              Vorlauf:  7,8 Sek.

Geraldine Kohl    :              Vorlauf:  7,9 Sek.