Kassel / Wiesbaden

Greta on Tour 

Greta Hafeneger bei den Süddeutschen Meisterschaften

Nach Bastian Trost gab nun auch Greta Hafeneger ihr Debüt bei den Süddeutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse (W14) im nordhessischen Kassel. Bei insgesamt über 1000 Teilnehmern hatten die Organisatoren zwei Tage lang alle Hände voll zu tun.

Im ersten von drei Zeitläufen über 800m (die Rennen wurden beim Start in Bahnen gelaufen) ging sie das forsche Anfangstempo in der ersten Runde sofort mit. Auch in der zweiten Runde zeigte die Niederbrechenerin, dass sie problemlos mit der Konkurrenz mithalten konnte und überquerte als Fünfte die Ziellinie. Mit der zweitbesten je von ihr gelaufenen Zeit lag sie in der Endabrechnung des leistungsstarken Feldes (30 Teilnehmerinnen waren gemeldet) mit 2:32,17 Min. auf Rang 21.

Abendsportfest Wiesbaden

Drei Tage nach ihrem Start bei den Süddeutschen Titelkämpfen stellte sich Greta Hafeneger erneut der Konkurrenz. Bei einem Abendsportfest in Wiesbaden wollte sie endlich die 2:30 Min.-Marke über die 800m-Distanz unterbieten.

Nach einer starken ersten Runde (1:12 Min.) rechnete jeder damit, dass ihr das Vorhaben gelingen würde.

Doch leider fehlten ihr auf den letzten Metern die Kräfte für einen schnellen Endspurt. So kam sie als Fünfte ins Ziel und lief fast haargenau die gleiche Zeit wie in Kassel: 2:32,16 Min.