Niederbrechen

Kreisstaffelmeisterschaft Niederbrechen – 09.09.2017

Bereits zum fünften Mal richtete die LG Brechen die Kreisstaffelmeisterschaften auf der Sportanlage am Mittelweg aus. Auch in diesem Jahr waren wieder 48 Staffeln aus neun Vereinen am Start von denen die gastgebende LG mit 15 Teams das größte Kontingent stellte. Besonders die vielen Kinder aus dem Nachwuchsbereich mit ihren Eltern, Großeltern und Betreuern erfüllten das Niederbrecher Stadion mit Leben. Das Organisationsteam hatte alles bestens vorbereitet. Leider störte der herbstlich-stürmische Wind, so dass die Wendepunktstangen der Pendelstaffeln verkürzt und die Kamera der Zeitmessanlage sowie die Logos unseres Kreis-Sponsors mit vielen Gewichten fixiert werden mussten. Bis auf einen kurzen Schauer kamen die Athleten jedoch trocken Fußes durch die Meisterschaft.

Markus Trost führte mit dem Mikrofon in gewohnt souveräner Manier durch das Programm. Bei der Siegerehrung wurde er durch Dagmar Schmitt-Merkl, die Vorsitzende des TVN, tatkräftig unterstützt, so dass der Zeitplan fast pünktlich eingehalten werden konnte.

Als Auftakt starteten die Wendepunktstaffeln der Jüngsten. Mit großem Eifer rannten die Kinder unter dem Beifall der vielen Zuschauer um die Wette.

Über 6x30m der Klasse U8 hatte die Mannschaft der LG Brechen 1 mit Lilli Heinze, Lucy Kremer, Aaron Ludwig, Valerie Stillger, Arne Königstein und Mark Sturm in 51,3 Sek. die Nase vorn und siegten vor ihren Vereinskameraden von der LG Brechen 2 mit Paula Jung, Franziska Dennes, Adrian Roth, Ben Lesny Lukas Riehl und Mina Dehbashi, die nach 54,1 Sek. ins Ziel kamen. In der 6x400m Langstaffel belegte das Team der LG Brechen (Lilli Heinze, Lucy Kremer, Aaron Ludwig, Valerie Stillger, Arne Königstein und Mark Sturm) Platz zwei mit 10:51,2 Min.

In der Klasse U10 waren die meisten Mannschaften am Start. Im Rennen über 6x40m gab es einen spannenden Zweikampf zwischen dem TV Elz I und der LG Brechen III, bei dem die Brecher Luc Hanke, Annabelle Seitz, Luisa Maibach, Anna Lesny, Carolin Schmitt und Benedikt Roth mit nur zwei zehntel Sekunden Rückstand Vizemeister wurden. Ihre Zeit:   57,3 Sek. Ebenso dramatisch verlief der Kampf um die Bronzemedaille. Hier setzte sich der TV Villmar mit 57,9 Sek. hauchdünn vor den Nachwuchs der LG Brechen I. Für Lina Schuh, Paula Giesen, Tim Egenolf, Alisa Stillger, Noah Scholl und Paula Kaloghlian zeigten die Uhren 58,0 Sek. Die LG Brechen 2 mit Aaron Müller, Samuel Alarcon-Rentz, Konrad Mardorf, Jonna Königstein, Antonella Ukay und Lennard Marx kam nach 63,0 Sek. ins Ziel.

Im 6x600m-Rennen landete das Team LG Brechen I auf Rang vier. Dabei liefen Lina Schuh, Paula Giesen, Tim Egenolf, Alisa Stillger, Noah Scholl und Paula Kaloghlian 15:47,3 Min. Für die LG Brechen II (Aaron Müller, Samuel Alarcon-Rentz, Konrad Mardorf, Jonna Königstein, Antonella Ukay und Lennard Marx) wurden 17:12,6 Min. gestoppt.

Über 6x50m in der Klasse U12 erkämpfte sich die Mannschaft der LG Brechen 2 (Finja Lohmann, Max Breuer, Yannik Oster, Benedikt Roth, Luisa Maibach und Anna Lesny) mit 63,3 Sek. die Bronzemedaille. Auf Rang vier folgte die LG Brechen 1 (Carla Jung, Luisa Staat, Julia Spieker, Lorena Schupp, Lea Kalteborn und Sophie Kremer) mit 65,6 Sek.

Der 6x800m-Wettbewerb war eine klare Angelegenheit für die Startgemeinschaft LG Brechen/TSV Kirberg. Die Kombination mit Finja Lohmann, Yannik Oster, Luisa Maibach Mats Schumacher, Benedikt Jäger und Max Breuer siegte in 18:47,9 Min.

Bei den Rundstaffeln über 4x75m der WJU14 kam das Quartett der LG Brechen I mit Miriam Schneider, Johanna Groß, Amelie Stenz Lea Spieker mit 47,87 Sek. als Zweite ins Ziel. Das Team der LG Brechen II musste wegen des Ausfalls zweier Läuferinnen komplett neu zusammengewürfelt werden. Leonie Kaloghlian, Emma Klomann, Sophie Kremer und Finja Lohmann gaben mit 55,44 Sek. ihr Debüt und wurden Dritte.

Als Vizemeister grüßten Leonie Kaloghlian, Johanna Groß und Leonie Hilgen mit der  3x800m-Staffel in 10:13,30 Min. Die 4x100m-Staffel der WJU18 konnte mit 55,68 Sek. ihren Titel aus 2016 wiederholen. Dabei steigerten Geraldine Kohl, Jule Zimmermann, Sarah Trost und Merle Pötz ihre Bestzeit um drei zehntel Sekunden.

Auch über 3x800m konnte wie im letzten Jahr der Kreismeistertitel verteidigt werden. Noelle Trost, Katja Schuster und Sarah Trost mussten sich jedoch bis zum Schluss gegen die starke Mannschaft der LG Dornburg wehren. Schließlich behielten die hessischen Vizemeisterinnen mit 8:01,01 Min. gegenüber 8:05,27 Min. die Oberhand.

Insgesamt schnitt die LG Brechen mit vier Titeln, fünf Vizemeistern und zwei Bronzeplätzen besser ab als erwartet. Schließlich gab es aufgrund von Terminüberschneidungen (Hessische HTV-Mehrkampfmeisterschaften, Hessische Halbmarathonmeisterschaften) etliche Absagen und somit Ausfälle von Mannschaften zu beklagen.

Die Veranstaltung konnte reibungslos und ohne Verzögerungen über die Bühne gebracht werden. Das Organisationsteam bedankt sich an dieser Stelle bei allen Kampfrichtern und Helfern für ihren Einsatz und das toll funktionierende Teamwork!

Ergebnisse

KM_Staffel

Weitere Bilder findet ihr hier.

1000Dank an Hans Jürgen!