Bruchköbel

Max Breuer läuft LG-Rekord

Einen schweren Stand hatte in diesem Jahr die Mannschaft des Leichtathletikkreises Limburg-Weilburg beim Regionalen Kreisschülervergleichskampf in Bruchköbel.

Für einen der vorderen Plätze in der Gesamtwertung reichte es diesmal nicht für das Team um Schülerwartin Sabine Stückel. Zudem wurden die Reihen der Athleten/innen durch viele kurzfristige Absagen dezimiert.

Von der LG Brechen waren in diesem Jahr Noelle Trost, Fatima Kargbo, Leonie Hilgen und Max Breuer dabei. Noelle blieb als 10. über 800m der WJU16 mit 2:35,70 Min. im Rahmen ihrer Möglichkeiten, immerhin die beste Einzelplatzierung der LG-Athleten.

In der gleichen Klasse lag Fatima Kargbo im Kugelstoßen mit 8,72 m und Rang 21 einen halben Meter unter ihrer Bestweite. Besser lief es über 100m. Hier steigerte sie ihre Bestzeit deutlich auf 14,18 Sek. (Platz 20). Zudem war sie als Schlussläuferin in der 4x100m-Staffel im Einsatz. Das Quartett landete mit 55,02 Sek. auf Rang 8. Die WJU16-Mannschaft sammelte 125 Zähler und wurde fünfte.

Bei den Mädchen der WJU14 überzeugte Leonie Hilgen als eine der Jüngsten im Feld über 800m mit 2:53,69 Min. und Platz 20. Das WJU14-Team war mit 107 Punkten auf Rang acht zu finden.

Über 800m der MJU12 konnte Max Breuer mit einer tollen Steigerung aufwarten. Nachdem er bei den Kreisschülermeisterschaften den LG-Rekord bereits unterboten hatte, schraubte er gegen starke Konkurrenz seine eigene Bestzeit um 13 Sekunden (!) auf 2:46,60 Min. (17.) Im Schlagballwerfen blieb er mit 37,50 m nur knapp unter seiner Bestweite (19.).  Sein Team landete mit 41 Punkten auf Platz acht.

In der Gesamtwertung erreichte die Mannschaft auf Limburg-Weilburg mit 683 Zählern Rang sieben.

Ergebnisse