Weilmünster

Einmal Gold, zweimal Silber

Weilmünster war in diesem Jahr wieder Austragungsort der Hallen-Kreismeisterschaften im Kugelstoßen für alle Klassen. Der TuS Weilmünster hatte die Sporthalle der Weiltalschule bestens hergerichtet und sorgte auch für das leibliche Wohl. Erfreulicherweise war die Beteiligung deutlich höher als in den vergangenen Jahren.

Von der LG Brechen hatten vier Athleten/innen den Weg in das Weiltal gefunden. Bei der weiblichen Jugend U20 musste sich Chiara Stillger erstmals mit dem 4kg-Gerät vertraut machen. Ihr erstes Ziel, die 8m-Marke zu übertreffen konnte sie mit 8,06 m erreichen. Damit setzte sich die Niederbrecherin an die Spitze der dünn gesäten Konkurrenz. Angesichts ihres Trainingsrückstandes (Abiturvorbereitung) war sie damit zufrieden.

Bei den Männern (7,26kg) überzeugte Daniel Edel als frisch gebackener Hessenmeister der M40 mit respektablen 11,64 m auf dem ungewohnten Bodenbelag mit Rang zwei. Gegen den überragenden Alexander Fiehn (Lf Villmar) war er machtlos.

Ebenfalls Silber erkämpfte sich Marie Schönsiegel in der Klasse W15. Mit ihren 8,51 m war sie allerdings nicht ganz zufrieden. Technische Mängel verhinderte noch eine größere Weite mit der  3kg-Kugel

Bei der weiblichen Jugend U18 schrammte Daria Stich knapp an ihrer Bestleistung vorbei. Die begehrten 8m wollten an diesem Tag leider nicht fallen. Mit 7,92 m landete sie auf Rang fünf.