St. Wendel

Süddeutsche Meisterschaften

Mit Noelle Trost qualifizierte sich 2019 zum ersten Mal seit vier Jahren wieder eine Leichtathletin für die Süddeutschen Meisterschaften. Noelle hatte mit dem neuen TSG-Rekord von 2:24,87 Min. über 800 m bei den Hessischen Jugendmeisterschaften in Gelnhausen die Norm für die Klasse WJU18 erfüllt. So gab sie in St. Wendel im Saarland ihr Debüt bei diesen Titelkämpfen. Ungewohnt war für sie das Procedere, dass sich alle Athletinnen eine halbe Stunde vor dem Start am Sammelplatz einzufinden hatten. Dort wurde die Anwesenheit kontrolliert und die Läuferinnen dann ins Stadion geführt. Aufgrund ihrer Vorleistung wurde sie in den langsameren ersten Lauf eingeteilt. Leider fand das 800m-Rennen genau um 12.00 Uhr statt. Bei mehr als 30° im Schatten erkämpfte sie sich hier mit 2:28,95 Min. den siebten Platz. Angesichts der Bedingungen eine beachtliche Leistung. In der Gesamtwertung lag sie damit auf Rang 17. Etwas besser, als von den Vorleistungen zu erwarten gewesen wäre, auch wenn sie mit der Zeit ihres mittlerweile zehnten Saisonrennens nicht ganz zufrieden war. Seit Bestehen der LG Brechen im Jahr 2005 hatten es außer ihr bisher nur noch drei Athleten/Innen bis zu den „Süddeutschen“ geschafft. Das waren

Erika Nebert 2006 im Dreisprung, Kathrin Schermuly 2010 über 800m und 2000m, sowie Bastian Trost 2015 über 800m.

Ergebnisse